erschreckende Website: Antifeminismus

Veröffentlicht: Oktober 2, 2010 in smah patriarchy. smash sexism.

Auf der Website von antifeminismus.com (bzw.: Antifeminismus.ch) werden verfälschende und extrem sexistische Inhalte verbreitet, indem die sie Männer viktimisiert da Frauen durch den Feminismus nicht mehr zu ihrer Verfügung stehen. Es wird negiert, dass Frauen aufgrund der historischen Gegebenheiten gesellschaftlich stark diskriminiert werden: z.B. verdienen Frauen (in der BRD)  im Durchschnitt immer noch rund 25% weniger als Männer. Die Beteiligung von Frauen an Politik (z.B. Bundestag) ist immer noch unterproportional. Abgesehen von der alltäglichen Gewalt der viele Frauen  auf alltäglicher Basis ausgeliefert sind (sexueller Missbrauch, sexuelle Belästigung, Reduzierung auf den Körper (s. z.B. die Werbung)). Vielleicht klingt das für einige übertrieben, aber wenn dein Körper ohne das du es willst angefasst bzw. angegrabscht wird und die allgemeine Reaktion darauf ist: „naja, dass passiert halt..“ sind die Verhältnisse inakzeptabel. Es ist ja auch nicht „okay“ wenn jemanden einfach in die Fresse geschlagen wird.

hier einige Zitate von der Website Antifeminismus.ch:

„Der Feminismus ist die skrupellose Gewerkschaft bestimmter Frauen mit Minderwertigkeitskomplexen, Grössenwahnsinn und verqueeren Männlichkeitsphantasien.“

„Nun wird uns auch die Phrase „Das Private ist politisch“ klar. Denn es geht hier um die egoistischen Bedürfnisse einzelner Frauen, welche vom Staat befriedigt werden sollen!“

„Diese Kinder sind vom Kindergarten bis ins Gymnasium nur von Frauen umgeben und wachsen somit in einem „Frauen-Ghetto“ auf. Was soll aus diesen Knaben und Mädchen werden? Die Knaben werden verweiblicht und die Mädchen haben dann ein Männerbild wie es die zahlreichen „emanzipierten“ Lehrerinnen vermitteln – der Mann ist dein Feind. Für solche Männer sind dann die Männerhasserinnen und ausgelumpten Frauen das „Normale“, sie haben nie etwas anderes erfahren, denn die meisten Lehrerinnen sind ja wohl nicht die Frauen, welche auf ihr Äusseres viel Wert legen.“

und noch ein paar Zitate, die den Verfassen wohl besonders gut gefielen:

Feminismus ist die Rache der weniger schönen Frauen an den Männern mit den schönen Frauen.
„Weltwoche“-Herausgeber Roger Köppel

Es gibt drei Arten von Frauen: die schönen, die intelligenten und die Mehrheit.
Rainer Werner Fassbinder (31.05.1945 –10.06.1982) – deutscher Regisseur, Filmproduzent, Schauspieler und Autor

Womit verhüten Emanzen – mit dem Gesicht.
Oskar Lafontaine, deutscher Politiker


Feminismus hat nichts damit zu tun, ein Matriarchat zu schaffen oder Männer als minderwertig anzusehen und auszunutzen. Feminimus ist die Forderung und der Kampf für eine Gleichberechtigung von Männern und Frauen.

„I can’t understand how you can breath and not be a feminist“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s