die lange Buchnacht

Veröffentlicht: Mai 12, 2011 in Uncategorized

.. in der Oranienstrasse!

Zur Homepage

eine Programmpunkte die wir interessant fanden:

18.00 | Galerie MAI.FOTO(11) Dresdener Str. 18

„Theorie vom Bloom“ aus den Schriften des Kollektiv Tiqqun
Der kommende Aufstand (Unsichtbaren Komitee, Edition Nautilus).
Erhellt von dem „glamourösen Antlitz linksradikaler Politik“ lesen postrevolutionäre Berliner SupergenossInnen ihre Lieblingsstellen aus dem Gesamtkunstwerk der Schriften des Kollektiv Tiqqun um Julien Coupat. Durch den Leseabend führt „einer der schlausten Köpfe, den wir Linken momentan haben“, nämlich Frank Engster (Bender), ein brandheißer Doktor des Postmarxismus und Vertreter kommunistischer Praxis.
19.30 | Galerie MAI.FOTO(11) Dresdener Str. 18

„Kybernetik und Revolte“ aus den Schriften des Kollektiv Tiqqun
Der kommende Aufstand (Unsichtbaren Komitee, 2010)
Erhellt von dem „glamourösen Antlitz linksradikaler Politik“ lesen postrevolutionäre Berliner SupergenossInnen ihre Lieblingsstellen aus dem Gesamtkunstwerk der Schriften des Kollektiv Tiqqun um Julien Coupat. Durch den Leseabend führt „einer der schlausten Köpfe, den wir Linken momentan haben“, nämlich Frank Engster (Bender), ein brandheißer Doktor des Postmarxismus und Vertreter kommunistischer Praxis.
21.00 | Galerie MAI.FOTO(11) Dresdener Str. 18

„Theorie des Jungen-Mädchen“ aus den Schriften des Kollektiv Tiqqun
Der kommende Aufstand (Unsichtbares Komitee, 2010 Nautilus)
Erhellt von dem „glamourösen Antlitz linksradikaler Politik“ lesen postrevolutionäre Berliner SupergenossInnen ihre Lieblingsstellen aus dem Gesamtkunstwerk der Schriften des Kollektiv Tiqqun um Julien Coupat. Durch den Leseabend führt „einer der schlausten Köpfe, den wir Linken momentan haben“, nämlich Frank Engster (Bender), ein brandheisser Doktor des Postmarxismus und Vertreter kommunistischer Praxis.
22.30 | Galerie MAI.FOTO(11) Dresdener Str. 18

„Der kommende Aufstand“ aus den Schriften des Kollektiv Tiqqun (Nautilus)
Der kommende Aufstand (Unsichtbaren Komitee, 2010)
Erhellt von dem „glamourösen Antlitz linksradikaler Politik“ lesen postrevolutionäre Berliner SupergenossInnen ihre Lieblingsstellen aus dem Gesamtkunstwerk der Schriften des Kollektiv Tiqqun um Julien Coupat. Durch den Leseabend führt „einer der schlausten Köpfe, den wir Linken momentan haben“, nämlich Frank Engster (Bender), ein brandheisser Doktor des Postmarxismus und Vertreter kommunistischer Praxis.
19.30 | Bierhimmel(24) Oranienstraße 187

Olumide Popoola liest aus ihrem Debüt-Roman „This is not about sadness“
In this is not about sadness, an unlikely friendship between two complex and traumatised London-based women, one an older Jamaican, the other a young South African, is explored through each character’s use of specific language to relate to space, memory and silence. The lyrical dual-narration allows vernacular language to shape the structure and flow, echoing call-and-response modes familiar to international storytelling traditions. LESUNG IN ENGLISCHER SPRACHE!
20.00 | Café Kotti(03) Adalbertstraße 96 (auf der Galerie)
Buchvorstellung: Sascha Stanicic: „Anti-Sarrazin. Argumente gegen Rassismus, Islamfeindlichkeit und Kapitalismus“
Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab” hat polarisiert. Für die einen spricht er unbequeme Wahrheiten aus, für die anderen verbreitet er dumpfen Rassismus. Aber Sarrazins Werk ist auch eine Kampfschrift für eine Sozialpolitik gegen die Mehrheit der Bevölkerung. Er zeigt, dass Rassismus und Sozialabbau zwei Seiten der selben Medaille sind.Sascha Stanicic liefert in seinem Buch nicht nur Argumente gegen Sarrazins Behauptungen und Forderungen. Er erklärt den Hintergrund der so genannten Integrationsdebatte und stellt Rassismus und Sozialabbau in einen geschichtlichen
21.00 | Bierhimmel(24) Oranienstraße 187

Svetlana Jovanovich \“The Ship\“
\“The Ship\“ is a Spokenword piece inspired by Albert Einstein\’s quote, \“First there is Relation, then there are things\“, as a way to explore issues of identity & multi-culturalism, and how it relates to physical/non-physical existence. Svetlana Jovanovic is a performing artist and writer originally from New York City living in Berlin with a B.A. in Experimental Performance & Social Activism from New College of California. LESUNG IN ENGLISCHER SPRACHE!
21.00 | Lebensmittel Hillmann / Blauhaus(32) Oranienstraße 21

Renata Borowzcak und Johanna Rubinroth: „Kick, Krieg und Katastrophen“ (Live-Hörstück) / Veranstalter text flex und Lebensmittel Hillmann
In „Kick, Krieg und Katastrophen“ schildern Johanna Rubinroth und Renata Borowczak ihren Alltag als Polinnen in Berlin. Jeder Satz, jedes Detail ist dem Leben abgelauscht. Erfrischend kritisch und mit dem Blick „von außen“ nehmen sie das unter die Lupe, was ihnen hier in der kulturellen Fremde begegnet, was sie erleben und wie sie es erleben. Auch für Aska und Renka, die Hauptfiguren ihrer Hörstücke und ihre Alter Egos, ist die Küche der zentrale Ort. Hier wird Kaffee gebrüht, werden Bouletten geklopft (polnische natürlich), und dabei wird heftig diskutiert.Dabei handelt es sich aber nicht um ein simples deutsch-polnisches Kultur-Bashing. Vielmehr haben die beiden Autorinnen für Ihre blog-artigen Hörstücke eine Form gefunden, in der sie sich mit Witz und Ironie auch selbst auf’s Korn nehmen. „Kick, Krieg und Katastrophen“ hat beim RBB-Hörstück-Wettbewerb 2009 den Förderpreis gewonnen.
21.20 | Kreuzberg Museum(04) Adalbertstraße 95A

3 OG
Buchpremiere: „Pechschwarze Pädagogik“, Bernd Kramer/ Erik Steffen (Hg.) Karin Kramer Verlag
„Es lässt sich keiner umerziehn!“ Die hier gesammelten Lebensgeschichten berichten über die Erziehungsdiktatur von Eltern, Großeltern, Lehrern und Heimerziehungs- und Gefängnispersonal. Tieftraurig, wütend und bitterkomisch. Wann hört die Kindheit endlich auf? Gegen die Gespenster der Vergangenheit lesen und kämpfen u.a. Dr. SeltsamFrank-Kirk Ehm-MarksMareile FellienBirgit WillschützPeter M. LisztRichard Hess und die Herausgeber.
22.00 | 3 Schwestern, Bethanien(41) Mariannenplatz 2

Before the whole shithouse goes up in flames
und Country-Perlen vor die Säue – live
Freunde des Hauses, Berliner Partymacher sowie Künstler und Schauspieler tragen kurze Texte zu persönlicher und allgemeiner Apokalypse vor. Unter der Schirmherrschaft und künstlerischen Leitung von Wally Potts, dem Macher des White Trash Fast Food wird, unter Zuhilfenahme von allerlei technischem Firlefanz mit vollem Körpereinsatz gelesen, rezitiert und erzählt. Jeder Autor und Vorleser hat allerdings nur 5 Minuten Zeit um das Publikum in Schockstarre oder ins heulende Elend zu stürzen. Zwischen den Wortbeiträgen unterhält die weitgereiste Laura Bean mit vollem Orchester und sorgt mit fast vergessenen Country-Perlen für Entspannung, Heiterkeit und die Ruhe vor dem nächsten Sturm. Ab 23:30 Party.

22.30 | „Zum goldenen Hahn“ – Literaturraststätte(40) Oranienstraße 14a, Heinrichplatz

„KRASS“ – Spoken Word Performance mit Wolf Hogekamp, Julian Heun, Renato Kaiser & Frank Klotgen
Wolf Hogekamp ist einer der wichtigsten Wegbereiter der Slam Poetry-Szene in Berlin. Egal ob agrarBerlin, berlinerWald oder unzählige Nebenwirkungen. Den Hahn rockt er seit 2002. Und wir kennen die überragende Qualität seiner Mitstreiter. Kurzum: Es gibt wie immer ordentlich was auf die Ohren. Julian HeunRenato Kaiser und Frank Klotgen sorgen mit ihrem Flow auch dafür.Ein Highlight dieser Buchnacht.
0.00 | Ballhaus Naunynstraße(44) Naunynstraße 27
Los Superdemocraticos (Verbrecher)
Sind wir alle „Los Superdemocraticos“? Internationale Autorinnen und Autoren aus Deutschland und Lateinamerika entwickeln in kurzen Essays ein eigenes politisches Vokabular, um über Liebe, Politik, Arbeit und Migration im 21. Jahrhhundert zu schreiben
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s