Zensus? Nein Danke!

Veröffentlicht: Mai 12, 2011 in sin banderas sin fronteras, stop control
Liebe Freund_innen:
viele Menschen hats erwischt: Das Amt für Statistik will sie zwingen sensible Daten von in ihren Haushalt lebenden Menschen preiszugeben.

Es ist nicht nur problematisch, dass diese Daten überhaupt erfasst werden, sondern auch und vor allem, dass dies auf Zwang und mit Drohung einer Geldbuße (in den Medien werden zw. 150 und 300€ spekuliert) getan wird. Nicht nur werden Daten zu Beruf, „Bildungsgrad“ und Familienstand abgefragt sondern gezielt nach genauem „Herkunftort“(!) der Eltern oder z.B. Religionszugehörigkeit (!) gefragt.Hier geht es um die Zusammensetzung eines umfangreichen Datensatzes für den deutschen Staat, mit dessen „Hilfe“ die weitgehende Kontrolle der Menschen möglich gemacht werden soll bzw. um der Wirtschaft sensible Daten zukommen zu lassen.

BOYKOTTIEREN!

Wir haben kein Bock auf einen Kontroll- und Überwachungsstaat und stellen uns strikt gegen die Zwangserfassung unserer Daten – und mit dieser Entscheidung sind wir nicht allein…

Wir rufen euch auf euch zu informieren, das angehängte Schreiben weit in Umlauf zu bringen (z.B. in die Briefkästen eurer Häuser werfen) Verhaltet euch solidarisch, verpfeifft niemensch und macht den Zensus 2011 zur Farce!

Weitere, auch ganz praktische Infos, zum Thema Zensus und Widerstand auf folgenden Seiten:

http://zensus11.de/
http://zensus11.nadir.org/
http://zensusboykott.blogsport.de/

Mit widerständigen Grüßen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s