09.07: Naziaufmarsch in Brandenburg unmöglich machen!!!!

Veröffentlicht: Juni 20, 2011 in antifa
Der wahrscheinlich größte Naziaufmarsch in Brandenburg wird in diesem Jahr in Neuruppin stattfinden. Unter dem Motto „Vom Schuldkult zur Mitschuld“ versuchen die sogenannten „Freien Kräfte Neuruppin/Osthavelland“ am 09.07.2011 mit revanchistischen Positionen die deutsche Kriegsschuld für den zweiten Weltkrieg zu leugnen. Für den jährlich wiederkehrenden Aufmarsch ist diesmal mit bis zu 350 Faschist_innen zu rechnen.
Als kleinen Vorgeschmack organisierten die Nazis am 11.06.2011 eine „Mahnwache“ und forderten auf dieser die Wiedereinführung der Todesstrafe. Bewusst populistisch wurden sexualisierte Gewalttaten gegen Kinder heraus gegriffen um „Vom Täter- zum Opferschutz – härtere Strafen für Sexualstraftäter“ zu fordern. Obwohl diese Art der Gewalttaten seit Jahren glücklicherweise abnehmen, steigt das mediale Interesse und der Voyeurismus der Bevölkerung kontinuierlich an. Dazu ist das Buch „Knastreport“ von Kai Schlieter sehr zu empfehlen. So fällt es den Nazis nicht schwer, ihre Positionen unter dem Vorwand des „Opferschutzes“ weiter zutragen und restriktivere Maßnahmen zu fordern. Dass das faschistische Wunschdenken nicht bei der Todesstrafe gegen Sexualstraftäter stehen bleibt, verriet auch das Transparent der Nazis. Dort hieß es: „Der Galgen muss so stark sein, dass er auch Schwerkriminelle ertragen kann und aushält!“

Skandalös ist ebenso der Umgang der Polizei, welche die Kundgebung bis zuletzt vor der Öffentlichkeit verheimlichte und es den Nazis so potenziell ermöglichte, ihre faschistoiden Inhalte unwidersprochen in die Öffentlichkeit zu tragen. Doch glücklicherweise gibt es eine starke Zivilgesellschaft in Neuruppin. Und so konnten innerhalb kürzester Zeit 30 Antifaschist_Innen aller Altersgruppen auf den Kundgebungsort mobilisiert werden um die Naziveranstaltung angemessen zu stören. Neben jungen Antifas fand sich auch der Neuruppiner Bürgermeister ein, um gegen die Nazipräsenz zu demonstrieren.

Wir hoffen, dass sich diese Courage auch bei zukünftigen Naziaktivitäten und besonders am 09.07.2011 wiederholen wird. Wir laden alle ein an diesem Tag ein deutliches Zeichen gegen Faschist_Innen zu setzen!

Wir verurteilen die Öffentlichkeitsarbeit der Polizei und die bereits jetzt gegen Blockier_Innen angekündigten Strafen aufs Schärfste, denn praktischer Antifaschismus ist nicht kriminell sondern notwendig!

Weitere Infos zum Naziaufmarsch in Neuruppin werden folgen!
Konkrete Infos und Beschreibung der Nazis:  http://westhavelland.wordpress.com/publikationen/

Naziaufmärsche unmöglich machen!
No Pasaran!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s