dreiteilige Filmreihe zu Rassismus, ‚weiß’sein, Positionen und Perspektivumkehr

Veröffentlicht: Januar 28, 2012 in fight white supremacy. fight racism.

Commit Berlin e.V. präsentiert eine dreiteilige Filmreihe zu Rassismus, Weißsein, Positionen undPerspektivumkehr.

Jeweils an einem Dienstag, in 14tgl. Turnus laden wir in die B-Lage in Berlin Neukölln ( Mareschstr. 1 ) ein, mit filmischen Mitteln dem Themengebiet näher zu kommen und anschließend zu diskutieren.

Weitere Infos:
www.commit-berlin.de
www.b-lage.de

Termine:

31.1. White Charity, 19:30 Uhr

Am ersten Filmabend thematisieren wir weißes Spendenverhalten, und die Plakatierungs- undWerbestrategien westlicher weißer Spendenaufrufe. Kritisch wollen wir uns mit den zugrundeliegenden Rassismen und Afrika-Bildern auseinandersetzen, der Reproduktion von Negativ-Folien zum Erhalt eines weißen „aufgeklärt-zivilisierten“ Selbstverständnisses. Anschließend DIskussion mit Timo Kiesel.

14.2. Das Fest des Huhnes, 19:30 Uhr

Am zweiten Abend möchten wir die weiße Perspektive radikal umdrehen. Im Fest des Huhnes werden Weiße in Form der „oberösterreichischen Stämme“ exotisiert und zum Objekt der Forschung. Durch die Mockumentary“Das Fest des Huhnes“  wird die weiße Perspektive vieler Dokumentarfilme und Reportagen sichtbar gemacht und damit als solche überhaupt erst angreifbar.

28.2. Kurzfilme, 19:30 Uhr

In mehreren Kurzfilmen setzen wir uns mit Weißsein auseinander, fragen nach Deutsch-sein und Kultur, nehmen Teil an Interventionen und begeben uns mit Kanak Attak in weiße Ghettos.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s